Home
Der Gestaltansatz
Zu meiner Person
Willkommen in der Praxis
Aktuelles
Dialogische Gestalttherapie
Paartherapie
Gruppentherapie
Supervision & Coaching
Lehrtherapie & Lehrsupervision
Weiterbildung
Links
Kontakt
Impressum

Paartherapie

Wenn zwei Menschen sich auf den Weg in die Paartherapie  begeben, wollen sie sich ihrer Beziehung zuwenden.

So wie die beiden Partner jeweils eigenständige Organismen sind, so ist auch das Paar ein eigenständiges System. Und natürlich ist auch hier das Ganze mehr und etwas anders als die Summe seiner Teile.

Das Paar ist mehr und etwas anderes

In der Gestalt-Praxis rücken die Prozesse des individuellen und des gemeinsamen Lebens in den Blick. Und die zielgerichtete Frage, wie beides zusammenpasst.  Dazu gehört die Art und Weise, wie die Partner ihren unmittelbaren Kontakt vermeiden und was sie benötigen, ihn wieder herzustellen.

An der Kontaktgrenze wird die Lebendigkeit der Paarbeziehung deutlich. Und auch, welches Thema im Hintergrund störend agiert, sich zwischen die Partner stellt und eine neue Umgehensweise benötigt. 

Einer der beiden Partner bringt vielleicht das Gefühl mit, die eigene Ganzheit verloren zu haben und macht unbewusst den anderen dafür verantwortlich, indem er ihn beispielsweise als Verursacher schwieriger Alltagsprobleme sieht oder ihn als einengend empfindet.

Im Prozess der Paartherapie  unterstützen die Partner einander, sich mit ihren Bedürfnissen, aber auch mit ihren Ängsten auseinanderzusetzen. Und oft geht es zunächst einmal darum, einander zuzuhören,  innere Räume zu öffnen für die Geschichten und die Geschichte des Anderen.
Oder: die eigenen Geschichte(n) in die sich öffnenden Räume des Anderen zu tragen.

Mit einer Haltung aus Achtsamkeit, Interesse und Anteilnahme  können beide Vertrauen darin finden, den Partner (und sich selbst) als stark, lebendig und fühlend, mit sich im Herzen verbunden, zu erleben. 

In dieser Paarbeziehung,  für die sie nun gemeinsam Verantwortung übernehmen, können beide Partner Räume für Lebensfreude und Erfüllung öffnen.

In der Paartherapie  nach dem Gestaltansatz orientieren sich die Prozesse der Paartherapie mit heterosexuellen und homosexuellen Paaren grundsätzlich an den gleichen Therapie- und Entwicklungsmodellen.